Direkt zum Inhalt springen 

Hauptnavigation

Demenz-Wohngemeinschaft am Erpho-Bogen


Demenzerkrankung - eine Herausforderung für alle

In der häuslichen Versorgung kommen Angehörige, die Menschen mit Demenz pflegen, häufig an die Grenzen ihrer psychischen und pysischen Belastbarkeit. Viele stationäre Pflegeeinrichtungen sind räumlich und strukturell vorwiegend an körperlich Pflegebedürftigen orientiert. Doch Menschen mit Demenz benötigen in erster Linie permanente Beaufsichtigung und Betreuung - auch in der Nacht. In der DRK-Wohngemeinschaft steht nicht die pflegerische Versorgung, sondern ein begleitetes Alltagsleben im Vordergrund.

Die Wohngemeinschaft als Lebensort

Wir haben uns mit unserer Wohngemeinschaft auf die Demenz spezialisiert und bieten eine 24-Stunden-Betreuung durch kompetente Alltagsbegleiter. Die Bewohner mieten in der Wohngemeinschaft eine unserer 12 Wohnungen sowie anteilige Gemeinschaftsflächen und leben so eigenständig wie möglich in einem familienähnlichen Haushalt. Die Bewohner gestalten gemeinsam - mit Unterstützung von Angehörigen, Alltagsbegleitern und weiteren individuellen Hilfen - ihren Tag und ihr Lebensumfeld. Diese Orientierung in Raum und Zeit sorgt für mehr persönliche Sicherheit und Wohlbefinden. Der Rückzug in das individuelle Wohnumfeld ist dabei jederzeit möglich.

Der Standort im Erphoviertel

Die Wohngemeinschaft befindet sich (in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum) am Bohlweg, integriert in eine Wohnanlage mit Kindertagesstätte, Stadthäusern, Seniorenwohnungen, Arztpraxen und einer Bäckerei. Die Kita wird ebenfalls durch das DRK betrieben und bietet damit den idealen Grundstein für gemeinsame Aktivitäten mit Jung und Alt.

Die bauliche Gestaltung

Herzstück des Wohnangebotes ist eine große Wohnküche, in der ein Gemeinschaftsleben angeboten wird. Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer innerhalb der Wohngemeinschaft (Größe im Durchschnitt 27,3 m²), das er individuell mit eigenen Möbeln und Erinnerungsstücken einrichtet. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes, barrierefreies Bad und ist mit einem Telefon- und TV-Anschluss ausgestattet. Die Wohngemeinschaft hat drei barriererefreie Terrassen.

Das Hauswirtschaftskonzept

Wir legen großen Wert auf eigene Speisenversorgung und berücksichtigen die individuellen Wünsche der Bewohner. Alle Mahlzeiten werden unter Einbindung der Bewohner in der Wohnküche frisch zubereitet und in der Wohnküche serviert. Ferner werden die Gemeinschaftsflächen sowie die Gemeinschaftswäsche durch Mitarbeiter der Wohngemeinschaft gepflegt. Die zur Wohnung gehörenden persönlichen Räume (Wohnraum und Bad) werden von dem Bewohner oder Angehörigen selber gereinigt. Ist dieses nicht mehr möglich oder gewollt, können diese Leistungen durch einen zu beauftragenden Pflegedienst durchgeführt werden.

Die Schlüsselfunktion der Angehörigen

Angehörige sehen wir nicht nur als Besucher; eine kontinuierliche, geplante aktive Beteiligung der Angehörigen begrüßen und unterstützen wir konzeptionell. Zur Interessenvertretung der Bewohner finden zudem regelmäßige Versammlungen mit Angehörigen statt.

Die Vertragsgestaltung

Grundlage für die Betreuungsleistungen bildet der Betreuungsvertrag, den jeder Bewohner mit dem DRK Münster schließt. Dieser regelt im Wesentlichen:

  • Tages- und Nachtbetreuung
  • hauswirtschaftliche Begleitung im Gemeinschaftsbereich
  • Verwaltung der Haushaltskasse, in die jeder Bewohner pro Monat einen festen Betrag einzahlt
  • Koordination durch die Teamleitung

Kontinuierliche Unterstützungsbedarfe im Bereich der direkten Pflege oder Hauswirtschaft im Individualbereich sind den Angehörigen oder professionellen Pflegediensten vorbehalten (Pflegedienst frei wählbar, gerne beraten wir Sie zu den Leistungsangeboten des DRK).

Kosten für die Wohngemeinschaft

  1. Miete für die Wohnraumüberlassung (je nach Wohnungsgröße im Schnitt 770 €/Monat - warm inkl. Nebenkosten)
  2. Betreuungspauschale 24-Stunden-Betreuung / Alltagsbegleitung (1.547 €/Monat)
  3. Haushaltsgeld für Verpflegung und Verbrauchsgegenstände (200 €/Monat)
  4. optional: Kosten für die Pflege / Hauswirtschaft / Betreuung durch einen Pflegedienst (variiieren nach Bedarf und Pflegedienst - wir beraten Sie gerne)

Die Finanzierung der Positionen 1 und 2 erfolgt durch den Bewohner. Das Angebot ist mit einem Versorgungsvertrag beim Sozialamt der Stadt Münster anerkannt. Somit können die Kosten, sofern Anspruchsvoraussetzungen bestehen, auch durch das Sozialamt übernommen werden.

powered by webEdition CMS